Liebes Tagebuch: Heut wird doppelbelichtet

28.01.2016

Für mein zweites Fotoprojekt habe ich mir das Thema "Doppelbelichtung" zur Brust genommen. Oder wie der hippe Fotograf von heute sagt: "Double exposure"! Diese Aufgabe hat sich nun über zwei Wochen hingestreckt. Ich konnte mich einfach nicht entscheiden, was ich auf das Portrait doppelbelichten soll. Im eigentlichen Sinne ist es auch keine Doppelbelichtung, wie man sie aus den Tagen der analogen Fotografie noch kennt. Der Film wurde dabei nicht weitertransportiert und eine zweite Aufnahme über die vorherige aufgenommen. Das war total 80iger, aber bekanntlich kommt jeder Trend wieder zurück. In unserer digitalten Zeit nehme man nur noch den Gedanken einer Doppelbelichtung, ein schickes Studioportrait seiner Azubine, eine zweite Aufnahme aus dem Urlaub, ganz viel Photoshopgeklicker und Voilà: Skyline-Portrait-double-exposure-photodesign! (Wortschöpfung à la Frau König :D )

JeWeiFopro No2 - Double exposure

Bei der Aufnahme von Jasmine wollte ich ihr Profil betonen. Der Hintergrund wird durch eine Lampe ohne Aufsatz für maximale Streuung aufgehellt. Von vorne wird Jasmine durch zwei schwarzen Wände abgeschattet. Sie stehen schön nach dran, damit das Licht auch gut geschluckt wird. Um Jasmines Gesichtskontur zu betonen habe ich ein Striplight benutzt, dass von schräg hinten auf sie gerichtet ist. Es gibt nur Licht aufs Gesicht und streift leicht die Schultern. Ich wollte eine eher düstere Stimmung. Vielleicht nen bissel melancholisch. Danach habe ich sie im Photoshop freigestellt und die Skyline von Manhatten eingefügt. Das Urlaubsfoto ist von Tobis und meinem Urlaub aus 2014. Im bitterkalten NYC waren wir dabei gerade auf dem Weg zur Freiheiststaue und man hat ne krass geniale Sicht auf Downtown New York. Bei dem Bild musste ich die Gebäude freistellen - üüüberhaupt nicht nervig!

Viele Wege führen zum Ziel. Ich habe viel rumprobiert, hatte zwischendurch auch mal Segelschiffe und irische Landschaftsbilder dabei, aber irgendwie sollte es auch zu einer jungen modernen Dame passen :) Außerdem stehe ich total darauf, dass die Skyline aus ihr erwächst. Die kühlen Wolkenkratzer stehen im radikalen Kontrast zu dem warmen menschlichen Sein im eigentlichen Sinne und die Verbindung dieser Elemente lässt zwei konträre Welten miteinander verschmelzen (bitte nochmal mit nasaler Wissenschaftlerstimme lesen :D). An dieser Stelle: Sorry für die vielen Smileys! Tobi sagt immer: Sehr authentisch, wie du so schreibst, aber die Smileys könnten doch etwas zu viel sein. Aber ich versuche es ja! Ich kann einfach nicht widerstehen!!! :D ;) und noch :P

Hier also ein Foto vom Set und die Originalfotos, mit denen ich gearbeitet habe.

Weil es so viel Spaß gemacht hat aus Jasmine Skylines wachsen zu lassen, gibt es noch eine Zugabe. Quasi ein Feuerwerk der Kreativität, höhö. Die Kunst ist mit mir durchgebrannt. Ich habe die Synapsen zum glühen gebracht. Na, ihr wisst schon! :)

Die Originale:

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit und bis nächste Woche!

Tschüssing, die Kristina

Zurück

Kontakt

Wir widmen jedem Kunden gern viel Zeit und freuen uns, euch kennen zu lernen. Schreibt uns bei allen Fragen eine Nachricht, ruft an oder besucht uns im Studio. Shooting-Termine bekommt ihr bei uns telefonisch unter 0431-259 349 44.